Kombikinderwagen unter die Lupe genommen

bestekinderwagenDer Baby Jogger Kombikinderwagen ist der erste zusammenklappbare Sportkinderwagen mit wendbarem Sitz. Die Besonderheit dabei ist, dass man den Sitz, um ihn umzudrehen, nicht abnehmen muss. Alles was man tun muss, ist die Rückseite des Sitzes nach vorne zu drücken – fertig! Auch das Verdeck kann dank des innovativen Designs gewendet werden. Dieser Kinderwagen gehört   außerdem definitiv nicht zu den typischen, klapprigen Kinderwagen, die man überall findet – im Gegenteil, dieses Modell sticht durch seine Stabilität hervor. Der dicke und dennoch sehr leichte Aluminiumrahmen macht diesen Buggy so robust und belastbar, dass er zusätzlich als Travelsystem funktioniert. Der Sitz des Wagens hat eine tiefe Rückenlehne und eignet sich somit auch für Neugeborene und begleitet ihr Kind dann bis zu einem Gewicht von 25 kg. Bei den Experten von Kinderwagencheck schneidet das Modell „gut“ ab.

Außerdem bietet dieser Kinderwagen ein großes Verdeck, einen Fünfpunktgurt, eine verstellbare Fußstütze und lässt sich dabei immer noch kompakt zusammenklappen. Die Doppelräder mit einem Durchmesser von 14 Zentimetern fahren am besten auf einer glatten Oberfläche, sind aber auch für beispielsweise Rasen, Mulch oder Pflastersteine geeignet.

Da der Aufbewahrungskorb eher klein und etwas schwierig zu erreichen ist, eignet sich dieses Modell eher nicht für Supermarktbesuche. Aufgrund seiner Stabilität sollte es jedoch kein Problem sein, eine Tüte an den Griff zu hängen. Mit einem Gewicht von acht Kilo ist dieser Buggy zwar vergleichsweise schwerer, dies ist aber dem äußerst praktischen Travelsystem geschuldet.

Ich gebe diesem Kinderwagen fünf Sterne, weil mich – trotz des kleinen Stauraums, dem quietschenden Verdeck und dem fehlenden Ausguckfenster – das innovative Design mit wendbarem Sitz und Verdeck mit seiner einfache Handhabung beeindruckt hat. Hier findest du einen Link der dir zeigt, wie man den richtigen Buggy aussucht.

Zur Zeit ist er für weniger als 150 Euro erhältlich, wo er kostenlos inklusive eines Becherhalters geliefert wird und bei Bedarf unkompliziert und umsonst zurückgegeben werden kann.

Vorteile:

  • Großes Verdeck: Das Verdeck hat eine ideale Größe und bietet zusätzlich eine ausziehbare Sonnenblende, die das Kind noch besser schützt. Es reicht wenn nötig bis zur Stoßstange und kann so für vollständigen Schatten sorgen. Leider gibt es kein Fenster, aus dem das Kind durch das Verdeck sehen kann. Was ich außerdem bemängeln muss, sind die Geräusche, die das Verdeck macht, wenn man es verstellt. Das Klicken und der Lärm der Klettverschlüsse an der Hinterseite des Sitzes können ein schlafendes Kind schnell mal aufwecken. Ein Reißverschluss wäre hier sicherlich sinnvoller gewesen.
  • Verstellbare Handgriffe: Dieser Wagen hat zwei mit weichem Schaumstoff umgebene Handgriffe, die 104 Zentimeter über dem Boden liegen. Damit sind sie etwas höher als die vergleichbarer Modelle.