Der Test: Wofür eignet sich eine kompakte Mikrowelle?

Wenn Sie spät dran sind und ein schnelles Frühstück brauchen, oder wenn Sie gerade nach Hause gekommen sind und schnell ein Abendessen auf den Tisch zaubern müssen (Link für Mikrowellengerichte auf chefkoch.de) – dann könnte es sein, dass eine Mikrowellen die perfekte Lösung für Sie ist. Dieses vielseitige Gerät eignet sich für Studenten, gestresste Eltern und jeden, der zwischendurch eine heiße Mahlzeit oder ein Heißgetränk braucht, aber nicht die Zeit oder den Platz hat zu kochen.

top-mikrowelleKompakt-Mikrowellen sind kleiner und haben mit 700-800 Watt weniger Power als herkömmliche Backöfen. Trotzdem ist die Anschaffung eines solchen Gerätes durchaus sinnvoll. Viele dieser Mikrowellen haben eine Reihe nützlicher Voreinstellungen, die auf bestimmte Gerichte abgestimmt sind. Außerdem sind sie ideal, um Gefrorenes schnell aufzutauen.

Wer eine kleine Küche hat, in einem Studentenwohnheim lebt, oder am Arbeitsplatz gerne eine Snack-Station hat, für den könnte die Anschaffung einer Kompakt-Mikrowelle das Leben um einiges genussreicher und praktischer machen. Beim MikrowellenTester (hier klicken) gibt es ausführlichere Berichte zu den Modellen von Severin, Bosch, AEG und Samsung.

Mikrowellenöfen: Worauf man achten sollte

Es gibt einige Aspekte, auf die wir beim Test verschiedener Mikrowellen geachtet haben. Z.B. wie benutzerfreundlich das Gerät ist, welche Programme es hat und wie uns das Design gefällt. All diese Punkte sind wichtig und sollten beim Kauf beachtet werden, schließlich handelt es sich um ein Haushaltsgerät, das ein paar Jahre halten soll – auch bei täglicher Benutzung. Hier sind also die wichtigsten Punkte, auf die wir beim Test geachtet haben:

  • Programme / Voreinstellungen: Einzuschätzen, wie lange etwas bei wie viel Watt in der Mikrowelle sein muss, endet oft in einem fröhlichen Ratespiel, ständigem reinsehen und probieren oder eben in verbranntem oder ungenießbarem Essen. Hier sind die voreingestellten Programme, für viele oft zubereitete Lebensmittel, eine große Hilfe.
  • Benutzerfreundlichkeit: Wenn eine Mikrowelle nicht einfach und intuitiv zu bedienen ist, dann spart sie keine Zeit, sie hält einen eher auf und sorgt für Frust. Wenn ein Gerät die Alltagsabläufe nicht vereinfacht, sondern verkompliziert, hat es definitiv seinen Zweck verfehlt und nimmt nur Platz weg. Deswegen haben wir genau auf einfache Programmierbarkeit und gut zu lesende Bedienelemente geachtet. Am besten fragt man sich vor allem: Wird mich diese Mikrowelle schon kurz nach dem Kauf auf die Palme bringen, oder kann ich gemütlich mein Essen darin warm machen, ohne Stress?
  • Design: Für viele sind das Design und vor allem die Farbe inzwischen ein ausschlaggebender Faktor. Wer eine komplett weiss eingerichtete Küche hat, möchte vielleicht keine schwarze Mikrowelle. Kompakt-Mikrowellenöfen sind aber meistens in drei Farben erhältlich: Schwarz, weiß und Edelstahl.